15.09.2020

Förderkader-Schiedsrichter des Kreises sind startbereit

Autor / Quelle: Nils Voigt

Endlich war es wieder soweit. Nach der langen Fußballpause wurden nicht nur die ersten Spiele wieder angepfiffen, sondern auch eine der wichtigsten Fördermaßnahme des Kreises im Bereich Schiedsrichter konnte stattfinden - das Trainingslager der Nachwuchs-Schiedsrichter.

In diesem Jahr ging es in das knapp 200 Km entfernte Westerstede in das dortige Hössen Sportzentrum, wo optimale Bedingungen für die knapp 50 Schiedsrichter plus Betreuer warteten.

Am frühen Freitagmorgen hieß es dabei für die meisten Jugendlichen statt zur Schule zum Treffpunkt zu kommen. Per Reisebus reisten die Schiedsrichter gemeinsam an, die bis zur Ankunft auch den genauen Zielort nicht kannten. Die Umstellung und das Achtgeben auf die geltenden Hygienekonzepte in der Sportstätte oder währende der Anreise im Bus stellten keine großartigen Hürden dar. Um 11 Uhr morgens traf die Delegation ein, nach dem Beziehen der Zimmer, Mittagessen und einer ersten Besprechung folgten theoretische und praktische Leistungsprüfungen. Die beiden Förderkader "A" (Nachwuchs-SR im Herrenbereich) und "B" (Jung-SR) zeigten dabei gute bis sehr gute Leistungen und wuchsen von Beginn an als starke Gemeinschaft zusammen.

Ebenfalls zu Gast, wie jedes Jahr, waren zwei Schiedsrichter des Berliner FV. Mit Rico Roos und Julian Baumeister pflegte man den traditionellen Austausch zwischen Hannover und Berlin. 

An beiden Abenden standen Einzel- und Perspektivgespräche mit jedem Teilnehmer durch die Lehrgangsleitung auf dem Programm. Die Teilnehmer dagegen konnten den Abend sonst in locker entspannter Runde bei Sport oder geselligen Gesprächen ausklingen lassen. Jedoch stand am Samstag früh schon wieder die erste Sporteinheit auf dem Programm. Niels Haupt weckte die Teilnehmer mit einem lockeren Waldlauf inklusiver Fitnessübungen. Nach dem Frühstück standen Theorieblöcke (Konformitätstest) und Rollenspiele auf dem Programm. Diese wurden per Video aufgezeichnet und im Nachhinein analysiert und besprochen. Das Spiel Basekickers (Mischung aus Baseball und Fußball) durfte auch dieses Jahr nicht fehlen und erneut gewann Kader B gegen Kader A, wenn auch nur knapp. So mussten die erfahreneren Schiris für die Jüngeren am Abend das Grillen übernehmen, welches positiv zur gelösten Stimmung beitrug. Weitere Vorträge waren u.a. der "Schiedsrichter im Interessenkonflikt" oder Mindsetting - Themen, die nicht nur für die sportlichen Kompetenzen wichtig sind.

Überrascht wurden die Teilnehmer in der Nacht zu Sonntag mit einem Überraschungs-Nacht-Lauf unter Flutlicht, der allen sicher in Erinnerung bleiben wird. Völlig erschöpft und glücklich brach die Gruppe am Sonntag gegen 14 Uhr wieder Richtung Hannover auf. Der Lehrgang, in dem sich sportliche und theoretische Betätigung die Waage hielten, wurde somit wieder zum erwünscht erfolgreichen "Saison-Startschuss". Lorenz Müller, Jan Tschischwitz und Timon Schulz betreuten den Kader A, Björn Behrens und Alexander Jahn den Kader B. Ergänzt wurde das Team durch KSL Nils Voigt, sowie Niels Haupt und Manuel Weber. Der Eindruck eines starken Schiedsrichter Nachwuchses in der Region Hannover bleibt also erhalten, nun gilt es diesen in den kommenden Wochen auch auf den Plätzen zu bestätigen.

Zurück
Seite zuletzt aktualisiert am: 15.09.2020

Regionale Sponsoren