13.10.2020

VGH Fairness-Cup: Bestleistungen in Anderten, Mellendorf und Weetzen

Ehrung in Mellendorf: Jens Grützmacher (v. l.), Kreisvorsitzender, Mellendorfs G-Jugendtrainer Kai König, Holger Baumert VGH-Regionaldirektion Nienburg, Florian Ebinger, Mannschaftsführer 1. Herren und Spartenleiter Maik Puls. Nicola Wehrbein

Ehrung Weetzen v. l. Ulrich Borchers, 1. Vorsitzender SV W, Crispin Kokott, Fabian Glaeser, VGH, Sebastian Bomm, Mannschaftsführer 1. Herren, Jens Grützmacher, Kreisvorsitzender, Auwi Winsmann, NFV-Vizepräsident und volker Bockisch, VGH Gerd-Volker Weiden

Im VGH Fairness Cup werden zurzeit wieder die regionalen Siegerteams der Saison 2019/20 geehrt.

Quasi ein Dauerabonnement auf einen Spitzenplatz haben dabei die ersten Herren des Mellendorfer TV. Schon zum vierten Mal binnen fünf Jahren ist das Team aus der Wedemark für sein vorbildliches Verhalten ausgezeichnet worden. Dieses Mal ging der MTV als dritter Sieger der VGH-Regionaldirektion Nienburg und auf dem 23. Platz im Gesamtwettbewerb für die Saison 2019/20 ins Ziel. „Für ein solch tolles Ergebniss komme ich immer wieder gern nach Mellendorf“ sagte VGH-Repräsentant Holger Baumert bei der Pokalübergabe.

Ebenfalls den dritten Platz belegte der SV Weetzen in der Regionaldirektion Hameln. In der Gesamtwertung erreichten die Weetzener Platz 61 und sind damit ebenfalls noch unter den Top 100 des NFV. Hier führte VGH-Vertriebsleiter Volker Bockisch die Ehrung gemeinsam mit dem Kreisvorsitzenden Jens Grützmacher und NFV Vizepräsident Auwi Winsmann durch.

Coronakonform wurden dieses Jahr allerdings keine Feierstunden in den Klubhäusern veranstaltet. Stattdessen wurden die Preise und Ehrengaben mit gebührendem Abstand im kleinen Kreis draußen auf den Sportanlagen überreicht. Anstelle der üblichen Feierstunde mit gemeinsamen Essen erhielten die Siegermannschaften Gutscheine im Wert von 500 Euro für Sportausrüstungen. Im gleichen Wert gab es zudem jeweils wieder Patengutscheine, von denen wie immer die Jugendteams der Vereine profitieren.

Bestes Team im NFV-Kreis Region Hannover war allerdings die Kreisligavertretung der Sportfreunde aus Anderten. Im Gesamtklassement von 952 bewerteten Teams in Niedersachsen erreichte das Team den hervorragenden 6. Platz. Die Ehrung für dieses wirklich erstklassige Ergebnis steht noch bevor.

Trotz dieser positiven Entwicklungen zeigte sich die Region Hannover insgesamt leider nicht gerade von ihrer besten Seite und findet sich in der Rangliste der 33 NFV-Kreise ganz weit unten auf Platz 30. Etliche Vereine haben das Fair Play betreffend noch Nachholbedarf. Zu den schwarzen Schafen der letzten Spielzeit zählten hier der MTV Immensen (Rang 947) und die DJK Sparta Langenhagen (Rang 950) mit deutlich Luft nach oben.

Zurück
Seite zuletzt aktualisiert am: 13.10.2020

Regionale Sponsoren