Meinungsbilder: Alle diese Informationen sollten Euch positiv für unseren gemeinsamen Weg stimmen!

.... und ja, es gibt auch Bedenken.

Diese sind aber lediglich im organisatorischen Bereich zu suchen.

Bedenken Maßnahme

Organisation und Umstellung des Spielbetriebes am Anfang hoch!

Rechtzeitige Integration der neuen Spielform in den Spielbetrieb und den Vereinsspielplan!

Beschaffung vieler kleiner Tore!

Nur zum Start des Spielbetriebes. Kann durch Regelungen der Ausschreibung, Schaffung von Turnierstützpunkten und gegenseitiger Unterstützung durch regionale Vereinskooperationen umgesetzt werden!

Das uns geläufige Spiel findet nicht mehr statt!

Es liegt an uns, für Spieler im G-und F-Juniorenbereich positiv zu handeln, um früh eine Akzeptanz bei den Kindern zu finden.

... und was wird aus dem Torwartspiel?

Dem Handbuch für die Altersklassen U6-U11 könnt Ihr entnehmen, dass das Spiel mit dem Alter der Spieler und der Erweiterung der Spielformen auf 5 : 5 bis 7 : 7 aufgeweitet wird. Zudem wird später im E- Juniorenbereich wieder auf Jugendtore mit Torwart gespielt.

...
.... Auszug DFB Handbuch Kinderfußball

Auch zum Torwartspiel gibt es immer unterschiedliche Auffassungen. Auch im DFB wird die erste Trainerausbildung zum Thema Torwartspiel für das D-Jugendalter angeboten.

Dazu nun die Meinung des 96 Torwarts Michael Esser


..... Aus einem NFV-Vortrag zum Thema.

Wir schließen uns dieser Meinung an!
Das in der neuen Spielform fehlende Torwartspiel bei den G- und F-Junioren wird später im E Juniorenbereich aufgegriffen und in das Mannschaftstraining integriert.

Die Spieler, die jetzt ins Tor möchten, haben nunmehr 4 Spielzeiten an den technischen und spielerischen Aktivitäten der Mannschaft teilgenommen. Damit ist der Grundstein für das moderne Torwartspiel gelegt. Zudem passt die Körpergröße des Torwarts nun viel besser zum Jugendtor.

Hier geht es zur Seite Angebote und Hilfen

Seite zuletzt aktualisiert am: 04.04.2021

Regionale Sponsoren