Regelungen zur Verlängerung der Trainer C-Lizenz auf Grund der Corona-Pandemie

Für C- Lizenzinhaber deren C- Lizenz zum 31.12.2019 und zum 31.12.2020 ausläuft, hat der NFV wegen der Corona Pandemie folgende Regelung getroffen:

Fristverlängerung für Lizenzinhaber, deren C- Lizenz am 31.12.2019 abgelaufen ist:

Für Lizenzinhaber, deren Lizenz wegen fehlender Lerneinheiten (LE) zum 01.01.2020 ungültig geworden ist, kann jetzt eine Fristverlängerung bis zum 31.12.2021 beantragt werden. Voraussetzungen:

- In den Jahren 2017/18/19 müssen 10 Lerneinheiten (LE) erbracht worden sein (Nachweis Testatheft).

- Der Inhaber muss sich am 01.01.2020 noch in einer laufenden Trainertätigkeit befunden hatben (Bescheinigung Verein).

- Vorlage Erweitertes Führungszeugnis (nicht älter als 6 Monate).

Hinweis: Da die schon erbrachten 10 LE erhalten bleiben hat der Lizenzinhaber dadurch die Möglichkeit bis zumc31.12.2021 die noch fehlenden 10LE nachzuholen.

Fristverlängerung für Lizenzinhaber, deren Lizenz am 31.12.2020 abläuft:

Hier hat die Lizenz in 2020 weiter Ihre Gültigkeit. Da seitens des Qualifizierungsausschusses noch keine Weiterbildungsangebote gemacht und auch in absehbarer Zeit keine Angebote folgen können, ist es hier auf jeden Fall sinnvoll, die Fristverlängerung der C- Lizenz bis zum 31.12.2021 zu beantragen.

Voraussetzungen:

- Lizenzkarte mit Lizenznummer 

- Vorlage Erweitertes Führungszeugnis (nicht älter als 6 Monate)

- Bestätigung des Vereins zur Kostenübernahme

Hinweis: In den Jahren 2018/19 erbrachten Lerneinheiten(LE) bleiben bestehen. (Nachweis Testatheft)

Die Beantragung der o. a. Maßnahmen zur Fristverlängerung erfolgt über den Qualifizierungsausschusses des Kreises Region Hannover. Verantwortlich hier: Hans-Joachim Götze 

Alle Unterlagen sind vom Verein als Scan über                                                                                  dfbnet Postfach hans-joachim.goetze@--no-spam--nfv.evpost.de  vorzulegen.

Gebührenerhebung: Für beide Fristverlängerungen erhebt der NFV je eine Gebühr von 10,00 €. Auch wenn der Kreis Region Hannover für diese Maßnahmen direkt keine Gebühren erhebt, werden diese vom Schatzmeister des Kreises im Auftrag des NFV von den Vereinen eingezogen, deren Lizenzinhaber eine Fristverlängerung beantragt haben.

Seite drucken